März, 2017 | Fragen zur Männergesundheit

Monthly Archives: März 2017

Viele Menschen machen die Ernährung zu einer Wissenschaft

Am Sonntag habe ich in einem Bericht gesehen, wie Menschen akribisch die Inhaltsangabe auf den Verpackungen von Lebensmitteln lesen. Andere Menschen laufen jeden Ernährungstipp hinterher und wissen gar nicht mehr, was sie essen dürfen oder was nicht. Da Selbstgemachtes besser schmeckt und man gleichzeitig weiß, was in dem Lebensmittel enthalten ist, habe ich hier ein Rezept für Sie:

Saftiges Tomatenketchup
So wird es gemacht: 4 Lorbeerblätter, 16 Pfefferkörner, 2 Esslöffel Senfkörner, 1 Teelöffel Kümmel in einem Topf legen mit 1/4 l Apfelessig übergießen. Bis kurz vor dem Sieden erhitzen. Durch ein Sieb schütten. 4 kg Tomaten vierteln. Ohne Wasser bei kleiner Hitze kochen, bis sich die Schale löst. Durch ein Sieb rühren. 500g Zwiebeln mit etwas Wasser weich kochen und pürieren. Dann mit 500 g Akazienhonig, 150 g Salz, 200 ml Öl und 200 ml Essig  bei schwacher Hitze unter Rühren kurz köcheln lassen. Die Tomatensoße hinzufügen, unter Rühren zum Kochen bringen und den Würzessig unterrühren Etwa 30 Minuten zu einer dicken Masse köcheln lassen und in Einmachgläser füllen. So hält sich der Ketchup 4 – 5 Monate.

Auch habe ich Wissenswertes und Rezepte in einem Kochbuch zusammengetragen. Dieses Buch kann man in keinem Buchladen kaufen, da es in einem Schnellhefter gebunden ist. Doch Interessierte können es sich bei mir bestellen und bekommen es dann zugeschickt (andrea-staben.de).