November, 2017 | Fragen zur Männergesundheit

Monthly Archives: November 2017

Vater werden per Eizellenspende

Bei einer Eizellspende werden einer Spenderin reife Eizellen entnommen. Bei Eizellen spenden Invimed werden Spermien des Wunschvaters künstlich befruchtet und der Empfängerin eingepflanzt, die das Kind austrägt und auch großziehen möchte. 

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, Eizellen für eine Eizellenspende zu gewinnen:

Egg-Sharing und Embryonenspende

Die Frau, die sich selbst einer In-Vitro-Fertilisation unterzogen hat, spendet ihre überzähligen Eizellen, wenn sie sie selbst nicht mehr benötigt („egg sharing“). Es ist grundsätzlich auch möglich, bereits befruchtete Eier freizugeben, man spricht dann von einer Embryonenspende. Sinnvoll ist dies zum Beispiel, wenn der Wunschvater keine fruchtbaren Spermien produziert. Anzeige

Freiwillige Spende

Die Frau unterzieht sich einer hormonellen Therapie, um die Produktion und Reifung von Eizellen anzuregen und Eizellen spenden zu können. Diese dienen allein dem Zweck, einer anderen Frau eine Schwangerschaft zu ermöglichen.

Eltern werden mit der Eizellenspende

Wann ist eine Eizellenspende sinnvoll?

Ca. 20 Prozent der Paare, die eine Familie gründen möchten, werden nicht schwanger. In rund 40 Prozent der Fälle liegt der Grund allein bei der Frau. Ist die Ursache etwa in Defekten der Eizellen zu suchen, kann der Kinderwunsch nur mithilfe einer Eizellenspende erfüllt werden. Das trifft etwa auf Frauen zu, die

  • Gedächnistest wegen einer medizinischen Behandlung unfruchtbar wurden (z.B. Chemotherapie).
  • frühzeitig in die Menopause gekommen sind (vor dem 40. Lebensjahr). sich im fortgeschrittenen Alter nach der Menopause noch einen Kinderwunsch erfüllen möchten.
  • genetische Erkrankungen aufweisen.
  • schwere Endometriose haben.
  • mehrere Fehlversuche einer künstlichen Befruchtung mit eigenen Eizellen hinter sich haben.

Voraussetzungen für die Eizellenspende

Eine Frau, die Eizellen spenden möchte, sollte möglichst jung sein und sich einem medizinischen Check auf Infektionskrankheiten unterziehen. Damit sollen mögliche Übertragungen von zum Beispiel HIV oder Hepatitis ausgeschlossen werden. Des Weiteren sollte sie bei guter allgemeiner Gesundheit und – natürlich – fruchtbar sein. Anzeige

Die Frau mit Kinderwunsch muss als Empfängerin der Eizellspende eine gesunde und funktionsfähige Gebärmutter besitzen, damit die Implantation der Eizellen erfolgreich sein kann




Abnehmen ohne Fitnessstudio – ist das möglich?

Laut der aktuellen Studie der DAK Krankenkasse ist jeder vierte Deutsche übergewichtig. Als häufigsten Grund dafür, warum nichts gegen das Übergewicht unternommen wird, wird Faulheit angegeben.

Dabei gibt es heutzutage gute und bewährte Methoden um mit gesunder und fettverbrennender Ernährung quasi ganz nebenbei abnehmen zu können. Abnehmen ohne Sport ist definitiv möglich und viel einfacher als man glauben mag.

Tipps zum Abnehmen ohne Sport

So auch bei Veronika und Peter aus Berlin. Vor nicht ganz 2 Jahren waren beide noch deutlich übergewichtig. Beide hatten weder Zeit noch Lust sich sportlich abzurackern.

Nach eigener Recherche im Internet entdeckten Sie den einfachen Ernährungs- und Abnehmplan von dem Abnehmprogramm: Faul-abnehmen-Prinzip. Das Beste war, dass alle Rezepte wirklich einfach und schnell zubereitet waren, so die beiden Berliner. Schnell zeigten sich erste Erfolge, und die Motivation weiter zu machen wuchs.

Auch heute beherzigen die beiden noch einiges aus dem Abnehmprogramm, ganz einfach weil ihnen gesunde Ernährung wichtig geworden ist und sie den Spaß am Kochen für sich entdeckt haben.

Der Grund, warum viele es nicht schaffen ist, weil sie häufig gar nicht wissen, wie sie anfangen sollen und worauf es wirklich ankommt beim Abnehmen. Die meisten denken, sie müssen ins Fitnessstudio, teure Kurse kaufen oder dubiose Appetitzügler zu sich nehmen. So dachten auch die beiden Berliner und vor Jahren schon einiges ausprobiert, was aber nicht wirklich lange hielt. Mit so einer Erfahrung ist die Motivation natürlich erst mal im Keller.

Fragt man die beiden, welche Tipps sie Menschen geben können, die evtl. schon mal beim Abnehmen gescheitert sind – so sagen sie:

  • niemals aufgeben!
  • Ernährungs-Regeln beachten
  • niemals hungern oder auf wichtige Nährstoffe verzichten
  • den Spaß am Fettverbrennendem Kochen entdecken

Beim Faul-abnehmen-Prinzip findet man schnell hilfreiche Tipps und Ernährungspläne, die tatsächlich helfen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist wohl – wie immer – einfach Anfangen und dranbleiben.